Musiktherapie

Der Begriff „Musiktherapie“ lässt sich aus dem Griechischen mit „Helfen, Heilen, Begleiten durch Musik“ übersetzen. Im Spektrum der Therapieverfahren wird die Musiktherapie, wie auch die Kunst- oder Tanztherapie, den kreativ-therapeutischen Verfahren zugeordnet.

Ich arbeite nach dem Ansatz der freien integrativen Musiktherapie. Das bedeutet, alle Sinne werden über Musik, Sprache, Spiel, Bewegung und Gestaltung angesprochen. Die rein musikalische Ebene wird je nach Befindlichkeit und Bedarf des Kindes erweitert. Die Musiktherapie ist ein kommunikatives Verfahren, bei dem die Sprache oder ein Teil des sprachlichen Austausches auf eine nichtsprachliche Ebene, die der nonverbalen Kommunikation transponiert wird. Das, was in der Sprache nicht greifbar ist, findet in der Sprache der Musik Ausdrucksmöglichkeiten.

Im musikalisch-therapeutischen Prozess finden wir leichtere Zugangsmöglichkeiten zu vergessenen Konflikten und abgespaltenen Erlebnissen. Unsere Gefühle, welcher Art auch immer, dürfen gelebt werden. Der Zugang zum Unterbewusstsein wird erleichtert.
Auf Kinder üben die Instrumente an sich eine große Anziehungskraft aus. Sie laden ein zum Ausprobieren, geben die Möglichkeit, neue Erfahrungen zu machen und diesen Erfahrungsschatz auch auf andere Lebensbereiche zu übertragen.

Die musikalische Improvisation ist ein aktiver Gestaltungsprozess im geschützten Rahmen. Das Kind mit all seiner Befindlichkeit steht im Zentrum. Es darf sich und seine Gefühle erleben und wird liebevoll wahrgenommen. Es wird nicht kritisiert oder in Frage gestellt. So können Entwicklungen auf geistiger, seelischer oder körperlicher Ebene angeregt werden, die gleichzeitig auch das Selbstvertrauen stärken. Der musikalische Prozess hat immer auch eine interaktive Komponente. Soziale Prozesse werden auf die musikalische Ebene transponiert, dort erfahren und es wird Handlungsfähigkeit erlebt.

Die Spielfreude, die Lust an der Klanggestaltung und die Freude am Zusammenspiel in seinen vielfältigen Formen lassen uns den Körper spüren und die Kraft fließen, machen Grenzen erfahrbar und erweitern diese.

Musik berührt die Seele. Das gemeinsame Musizieren ohne „Richtig und Falsch“ schafft eine angenehme Atmosphäre und erleichtert die Beziehungsaufnahme.

In dem musikalisch-therapeutischen Prozess werden auf vielfältige Weise und auf verschiedenen Ebenen Entwicklungs- und Heilungsprozesse positiv unterstützt oder ausgelöst.

Unsere Fachlehrer für Musiktherapie:

Dagmar C. Weinert

Musiklehrerin für Atelier Tonart (MFE) Blockflöte GeTSch (Gesang Tanz Schauspiel), GeTSCh als JEKITS Musiktheater Schauspiel Tanz / Tanztherapie JEKITS-Orchester Tel.: 0173 823 19 77 http://www.dcweinert.de/  

Susanne Lenser

Musiklehrerin für Blockflöte Atelier Tonart (MFE, Rhythmik) Improvisation JEKITS 1. Jahr JEKITS-Orchester Musiktherapie Trommeln Tel.: 02941 980-9744