14.11.2015: Konzert zum 25-jährigen Jubiläum des Neuen Lippstädter Kammerorchesters

Samstag, 14.11.2015, 19.00Uhr im Stadttheater Lippstadt

Solistenkonzert SoLi Musica
Eintritt 17,-€, ermäßigt : 10,-€ Schüler&Studenten € 35,- € Familienkarte (Eltern & Kinder)

Kartenvorverkauf KWL Telefon: 02941 / 585 11 und Hellweg-Ticket-Vertrieb der Sparkasse Lippstadt

Leitung & Orchestrierung:
Peter Brehmer
Projekt-Orchester „SoLi Musica“
Neues Lippstädter Kammerorchester Collegium Musicum Soest
Jugendsinfonieorchester Soest
Solisten:
Filiz Erten, Vioine
Lorenz Schönle, Klavier
Clara-Saeko Burkhardt, Klavier
Clara-Saeko Burghardt, Violine

In diesem Solistenkonzert unter der Leitung von Peter Brehmer trifft traditionelle Harmonie auf jugendliche Raffinesse, denn auch die Interpretation klassischer Musik unterliegt einem stetigen Wandel. Dem möchte dieses Konzert Rechnung tragen, indem es vor allem jungen Solisten den Raum für musikalische Entfaltung bietet. Zu den seit einigen Jahren bewährten Protagonisten, „Neues Lippstädter Kammerorchester“ und „Collegium Musicum Soest“ gesellt sich in diesem Jahr auch das „Jugendsinfonieorchester Soest“, erstmals unter dem Projektnamen „SoLi Musica“ . Aus den Reihen des Jugendsinfonieorchesters kommt die 15jährige Geigerin Filiz Erten, die auf ihrer Violine der »Romance« op. 48 von Camille Saint-Saëns Ausdruck verleiht.
Die drei Sätze aus dem Klavierkonzert,a-moll, op.16, von Edvard Grieg teilen sich der 22-jährige Pianist Lorenz Schönle (1. Satz) und Clara-Saeko Burkhardt (2. + 3. Satz) mit virtuosen Soli sowie sanft-harmonischen Passagen.
An diesem Abend werden wir die 17jährige Clara-Saeko Burghardt , Bundespreisträgerin bei Jugend musiziert, nicht nur in ihrer Eigenschaft als Pianistin, sondern auch als hochtalentierte Geigerin mit dem h-moll-Konzert für Violine und Orchester (Nr.3, op.61) von Camille Saint-Saëns hören dürfen.
Ein weiteres Highlight des Abends ist die von Peter Brehmer orchestrierte Sonate a-moll, KV 310, von Wolfgang Amadeus Mozart. In professioneller, liebevoller Arbeit hat Peter Brehmer diese Sonate mit den drei Sätzen Allegro maestoso, Andante cantabile und Presto für die Orchester-Besetzung im Zuge des Projektes „SoLi Musica“ umgeschrieben, so dass manch einem eine 42. Sinfonie Mozarts vorschweben mag.
Unterstützt wird das gesamte Ensemble durch den versierten Geiger und Bratscher und Leiter des Jugendsinfonieorchesters Soest Bernd-Udo Winker als Konzertmeister.
Die neue Orchestrierung und vielfältige Interpretationen versprechen Genuss für Interessierte und Liebhaber der klassischen, wie auch romantischen Musik.