10.03.2017: On Stage 2017

Jakobikirche, Fr, 10.03.2017, 19.30 Uhr

Die Lehrerinnen und Lehrer der Conrad-Hansen-Musikschule präsentieren sich mit einem abwechslungsreichen Stilmix von Klassik bis Jazz als leidenschaftliche Musiker. Im wunderschönen Ambiente der Jakobikirche lassen sich die verschiedensten Instrumente und Stimmungen entdecken. Einige der auf der Bühne aktiven Pädagogen sind bei diesem Konzert auch als Komponisten zu erleben.

pressefoto_lehrerkonzert_2016

Leitung: Michael Ressel

Eintritt frei!

27.02.2016: Preisträgerkonzert „Jugend musiziert“

Preisträgerkonzert und Urkundenverleihung, veranstaltet vom Fachdienst Kultur und Weiterbildung

Samstag,  27.02.2016, 11.00 Uhr,  Jakobikirche, Einrtitt frei! Leitung: Nam-Sig Gross

erfolgreich beim Regionalwettbewerb waren:

Elisabeth Maria Müller, Violine (Lehrerin Cornelia Engbert)                                        Charlotte Mümken, Klavierbegleitung (Lehrerin Nam-Sig Gross)

Schülerinnen von Margarita Bergen und Kálmán Oláh:                                             Anastassiya Sereda, Lorena Radtke und Sarah Leifels (Violine)

sowie Lennert Holtdirk, Klavierbegleitung (Lehrer Guido Schlegel)

in der Wertung Gitarrenduo gewannen:                                                                                        Nico Schlüter und Julian Schulte-Eversum (Lehrer Eddie Nünning)

in der Kategorie Popgesang ereichte Laetitia Bittner einen 2. Platz in der Altersgruppe IV Lehrerinnen / Vorbereitung: Sylvia Lamprecht und Antje Stahl-Nünning

 

11.02.2017: Stadtspaziergang zum Jubiläum 50 Jahre Conrad-Hansen-Musikschule der Stadt Lippstadt

Ein Stadtspaziergang zum Jubiläum 50 Jahre Conrad-Hansen-Musikschule der Stadt Lippstadt
Leitung: Marlene Schlömer, Marlies Wigge
in Kooperation mit der Conrad-Hansen-Musikschule der Stadt Lippstadt
Viele Lippstädter Bürgerinnen und Bürger haben ihre musikalische Früherziehung und ihren Instrumentalunterricht an der Conrad-Hansen-Musikschule der Stadt Lippstadt erhalten. An verschiedenen Standorten brachten geduldige und erfahrene MusiklehrerInnen ihnen die Flötentöne bei oder weihten sie in die Geheimnisse des Klavierspielens oder eines anderen Instrumentes ein. – Wir treffen uns am Standort der  Musikschule im Wohnpark Süd, in dem seit dem Jahr 2000 Kinder und Erwachsene lernen, musizieren und Aufführungen vorbereiten. Wir lassen auch die Jahre am alten Standort in der alten Marienschule, Fleischhauerstraße Revue passieren. Musikschulleiter Michael Ressel wird zum aktuellen Stand der musikalischen Angebote und Perspektiven berichten und auch einen Einblick in die Unterrichtsräume, z. B. den Schlagzeugraum anbieten.

10.02.2017: Tastenakrobaten

Im Globe der Musikschule,  Freitag, 10.02.2017,17.00 Uhr

Kunterbuntes Programm mit den Tastenakrobaten
Schülerkonzert der Conrad-Hansen-Musikschule im „Globe“

Lippstadt. Musiker greifen in die Tasten: Beim Schülerkonzert der Conrad-Hansen-Musikschule am Freitag, 10. Februar 2017, dreht sich alles um Klavier, Keyboard und Akkordeon. Die Schüler der Musikschule präsentieren ab 17 Uhr unter der Leitung von Andreas Hermeyer ein vielfältiges Musikprogramm.

„Ob Akkordeonspielereien, Klavierträume oder Keyboarddelikatessen – beim Konzert im „Globe“ der Musikschule kommen Groß und Klein auf ihre Kosten“, verspricht Musikschulleiter Michael Ressel. Entgegen einiger Vorankündigungen findet das Konzert nicht in der Stadtbücherei, sondern im „Globe“ der Musikschule statt. „Wir freuen uns auf ein zahlreiches Publikum, wenn die Tastenakrobaten ihr Können unter Beweis stellen“.

Der Eintritt ist frei.

 

 

 

09.02.2017: DEEP SCHROTT – Saxophon-Konzert

Jakobikirche, Lippstadt, Donnerstag, 09.02.2017, 20.00 Uhr; Eintritt 12,-€ mit Familienpass 6,-€
DEEP SCHROTT

Der gebürtige Lippstädter Dirk Raulf ist seit 2004deep_schrott_bild_1 als künstlerischer Leiter für die Lichtpromenade Lippstadt verantwortlich. Im Hauptberuf Musiker, hat er 2008 DEEP SCHROTT gegründet, das nach wie vor einzige Bass-Saxophon-Quartett des Universums. Nach dem ersten und bisher letzten Auftritt in Lippstadt 2012 gastierte das 4köpfige Tiefton-Ungetüm unter anderem beim Jazzfest Berlin, beim Deutschen Jazzfestival Frankfurt, beim legendären TFF-Folk-Festival in Rudolstadt und war auf Afrikatournee für das Goethe-Institut.

Das „unglaubliche Kollektivunikat“ (amusio.com) wird in der Jakobikirche das vierte Album „The Dark Side of Deep Schrott Vol. 2“ präsentieren, u.a. mit Stücken von Pink Floyd, Franz Schubert, Nirvana, Albert Ayler sowie eigenen Kompositionen.
Vergessen Sie alles, was Sie bisher über Blasmusik gehört haben.
Here`s the Real Heavy Metal!
Geniestreich“ (Musenblätter)
Heavy Metal Air Space“ (freistil)
Ein schroffer Klangkörper, der gurgelnd und krachend mit Songs von Black Sabbath und Fleetwood Mac die Grenzen zwischen Jazz und Avantgarde geradewegs davon blies.“ (WAZ)
Pop-Klassiker erweisen sich im besten Sinne als Sprungbretter für die wunderbaren Tiefklang-Exkursionen der vier Virtuosen.“
Vier Saxophone, die rocken. Pure shit.“ (auf abwegen)
http://www.deepschrott.de

Logo_Sparkasse_ rot_4,5_x_2cmLogo_Jazzclub_Lippstadt

Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Jazzclub Lippstadt, gefördert von der Sparkasse Lippstadt

09.2.2017: Schulkonzert Deep Schrott

Das Bass-Saxophon Quartett „Deep Schrott“ hat im Februar ein Schulkonzert vor den fünften und sechsten Klassen des Ostendorf-Gymnasium gespielt. Die Schülerinnen und Schülern waren mit großer Begeisterung bei der Sache und haben zahlreiche Fragen zu den ungewöhnlichen Instrumenten gestellt, die der ehemalige Ostendörfler Dirk Raulf altersgerecht und spannend beantworten konnte. Die Schüler, von denen viele im Rahmen der Kooperation zwischen Ostendorf-Gymnasium und Conrad-Hansen-Musikschule in einer Bläserklasse selber ein Instrument erlernen, wollten auch wissen, wieviel Zeit die Musiker täglich üben. Das von der Musikschule organisierte Konzert wurde durch die finanzielle Unterstützung der Sparkasse Lippstadt ermöglicht.

Die Zusammenarbeit zwischen Musikschule und Ostendorf-Gymnasium umfasst neben der Bläserklasse mittlerweile auch Gesangsunterricht bei der Gesangspädagogin Gudrun Tollwerth-Chudaska, der in den Randstunden stattfindet.

22.01.2017: Neujahrskonzert zum Jubiläum

Jubiläumskonzert – ein voller Erfolg

Der offizielle Auftakt zum Musikschuljubiläum am Sonntag im Stadttheater begeisterte die Zuhörer.
Durch das abwechslungsreiche Programm zeigte sich die Vielfältigkeit unserer Musikschularbeit.
Kinder und Jugendliche, aber auch zahlreiche Erwachsene machten deutlich, dass Musik die Generationen verbindet.
Das Sinfonie-Orchester der Conrad-Hansen-Musikschule zusammen mit der Sinfonietta unter der Leitung von Friederike Stahl bestritten einen großen Teil des Konzertes mit Musik verschiedenster Stilrichtungen, Klassik, Film- und Musicalmusik sowie OPerette, letzere gemeinsam mit dem von Friederike Vomhoff-Surrey geleiteten Gesangsensemble. Die Sänger beeindruckten nicht nur mit stimmlichen Qualitäten, sondern auch einer eleganten Kostümierung.
Natürlich durften auch die Bigband unter Guido Schlegel und die Hansen Electrics unter Leitung von Eddie Nünning und Schulleiter Michael Ressel nicht fehlen.
Zum Abschluss vereinigten sich die Hansen Electrics mit dem Sinfonie-Orchester zur „Fith of Beethoven“ im Arrangement von Musikschullehrer Eberhard Schröder.
Durch das Programm führte souverän und amüsant Michael Betten, der ebenso als Trompeter im Orchester mitwirkte.
(Die angekündigten 6 Kreuze im ungarischen Tanz von Brahms verwandelten sich im Patriot dann sogar in 7 b ! )

http://www.derpatriot.de/Die-ganze-Bandbreite-an-einem-Aben…

Nicht zuletzt gratulierte der Bürgermeister Christof Sommer in einer kleinen Rede der Musikschule und hob die besondere Bedeutung der Musikschule für die Stadt Lippstadt und darüber hinaus hervor.

Man darf sich auf die zahlreichen weiteren Veranstaltungen im Jubiläumsjahr freuen!

22.01.2017: Neujahrskonzert Auftakt zum Jubiläum 2017

Jubiläumsjahr 2017 – 50 Jahre Conrad-Hansen-Musikschule der Stadt Lippstadt

Sonntag, 22.01.2017 um 18.00 Uhr im Stadtheater

Neujahrskonzert

Leitung: Friederike Stahl und Michael Ressel

Eintritt: Erwachsene: 5,00 €, bis 18 Jahre: 2,50 €

Mit dem Neujahrskonzert feiert die Conrad-Hansen-Musikschule gleich zu Beginn des neuen Jahres ihren festlichen Auftakt des Jubiläumsjahres 50 Jahre Musikschule.

Das Conrad-Hansen-Orchester und das Jugendorchester La Sinfonietta begrüßen das neue Jahr mit festlichen Walzern, klassischen Highlights und Melodien aus Film und Musical unter der Leitung von Friederike Stahl. Die Big Band unter der Leitung von Guido Schlegel sorgt für jazzige Klänge in mitreißenden Arrangements und die E-Gitarren Big Band „The Hansen Electrics“ steuert unter der Leitung von Michael Ressel und Eddie Nünning rockige Klänge bei. Somit präsentiert das Neujahrskonzert bereits viele musikalische Facetten des Musikschullebens.

11.07.2016: Ferienspaß – Trompete, Posaune, Tenorhorn Schnupperkurs

An 2 Terminen:  Mo 11. und 18. Juli 2016 von 13:00 bis 15:00 Uhr, Conrad-Hansen-Musikschule der Stadt Lippstadt, Von-Galen-Platz 1, 1. Etage, Raum 1.14, ab 6 Jahren, bei Herrn Ewert

Kosten 5,-€ , es gilt der Familienpass!

In diesem Kurs hast du die Gelegenheit, verschiedene Blechblasinstrumente auszuprobieren! Alle Instrumente sind in den passenden Größen für dich vorhanden. Du kannst alleine kommen oder in Begleitung eines Elternteils. Dann könnt ihr gemeinsam probieren, die ersten Töne zum Strahlen zu bringen.

Die Termine werden im Zeitfenster 13:00 bis 15:00 Uhr im Halb-Stunden-Takt vergeben. Jede Kurseinheit dauert 30 Minuten. Die genaue Kurszeit für jeden Teilnehmer wird nach der Auslosung bekannt gegeben.

Anmeldung  ausschließlich über https://lippstadt.feripro.de/

Anmeldeschluss 27.6.16 , danach Vergabe von noch freien Plätzen möglich.

16.12.2016: Nordsnø Ensemble

um 19.30 Uhr in der Jakobikirche

winterlich-weihnachtlich-norwegisch, Konzert im Rahmen der „Spielräume“- Projekte

lukas_schwegmann_ensemble

Was spiegelt die Besinnlichkeit der Weihnachtszeit besser wieder als ihre Lieder?
Das Nordsnø Ensemble tourt schon zum vierten Mal mit ihren winterlichen, weihnachtlichen und norwegischen Klängen. Die Band wurde im letzten Jahr um den Lippstädter Schlagzeuger und Percussionisten Lukas Schwegmann erweitert, um dem Publikum ein noch abwechslungsreicheres und interessanteres Programm bieten zu können.

Die Vielzahl an Emotionen, die in dieser Musik vorkommen, reichen von ungewisser Erwartung bis zu festlicher Stimmung. Die Stücke sind mal sphärisch und weit, mal klein und intim. Dabei entwickeln die acht Musiker gemeinsam Klanggemälde, jeder gibt seine eigene, persönliche Farbe hinzu. So lässt sich die Band nicht nur auf den Jazz beschränken, sondern lässt auch Einflüsse aus folkloristischer Musik, Popmusik und klassischen Weihnachtsliedern in die Musik einfließen. Die norwegische Sängerin Helena Benkendorff bringt als besonderes Highlight Lieder aus ihrer Heimat mit.

Das Konzert vermittelt eine kurze besinnliche, vorweihnachtliche Auszeit, die dem Publikum Kraft gibt und die Vorfreude auf Weihnachten stärkt.

Helena Benkendorff Vocal
Vincent Dombrowski Saxophone, Arrangement
Ken Dombrowski Posaune
Lukas Wilmsmeyer Gitarre
Raphael Röchter Piano
Niclas Bergmann Bass
Lukas Schwegmann Percussion
Johannes Metzger Drums

Eintritt: 10,-€ / ermäßigt 7,-€