Online Unterricht!

Der Musikschulunterricht geht online weiter

Die Musikschule ist derzeit geschlossen, aber viele Unterrichte gehen derzeit weiter – online. „Als klar wurde, dass die Musikschule vorübergehend schließen muss, hat das Kollegium sofort nach neuen Wegen gesucht, um die Schülerinnen und Schüler zu erreichen“ berichtet Musikschulleiter Michael Ressel. Die besondere Situation hat dabei großes Innovationspotential freigesetzt, die Lehrkräfte tauschen sich untereinander aus, um so einen bestmöglichen digitalen Ersatz für den Besuch der Musikschule anbieten zu können. „Gerade in der sozialen Isolation trägt das aktive Musik-machen erheblich zur Sinnstiftung bei, unsere Schüler freuen sich derzeit besonders über den Kontakt zu ihren Lehrkräften“ so Ressel.
Wenn die Schüler/innen die technische Ausstattung haben, können die Instrumental- und Gesangunterrichte über verschiedene Online-Plattformen stattfinden. „Das funktioniert sogar bei einer Trompeten-Dreiergruppe“, wie Lehrerin Barbara Bartsch ausprobiert hat. Sie hat auch für die JEKITS Orchester in mehreren Grundschulen Videos erstellt, mit denen die jungen Nachwuchs-Musiker weiter üben können. Auch die Sänger/innen des Musicalchors für „Hair“ werden von Chorleiterin Regina Rothenbusch mit kurzen Videos versorgt, damit alle die Songs zu Hause singen können.
Bei vollständigen Digitalunterrichten berechnet die Musikschule die üblichen Gebühren, alle anderen Angebote wie Übevideos oder telefonische Übehilfen sind ein kostenloser Service. „Wir sind eine der wenigen Musikschulen in ganz Deutschland, die Stunden-genau abrechnen, daher werden für alle durch die Schulschließung ausgefallenen Unterrichte die Gebühren automatisch erstattet, sofern sie nicht Online gegeben oder nachgeholt werden können“ betont Musikschulleiter Michael Ressel die faire Lösung für die Kunden. „Wir freuen uns aber alle auf die Zeit, wenn wir uns wieder persönlich im Unterricht treffen können, denn im gemeinsamen Musizieren vor Ort liegt die Stärke der Musikschularbeit.“

 

08.08.2020: Ferienspaß: E-Gitarre Schnupperkurs

E-Gitarre

Neugierig auf E-Gitarre?

Hast du Lust auf E-Gitarre und möchtest mal ganz einfach ausprobieren, wie das geht? Dann bist du hier genau richtig! Wir werden einfache Lieder mit der E-Gitarre begleiten und zusammen mit anderen Kindern und Jugendlichen Musik machen! Ich freue mich auf einen rockigen Vormittag mit euch!

Für dieses Projekt sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Instrumente werden von der Musikschule zur Verfügung gestellt.

Leitung: Guido Pyka

Termin: 08.08.2020, 11 – 13 Uhr

Raum 1.10

Mindestalter: 11 Jahre, Höchstalter: beliebig

TN-Zahl: mindestens 2, maximal 5

Gebühr: 5,00 €, Es gilt der Familienpass

Anmeldung auf https://lippstadt.feripro.de/

Die üblichen Verhaltensregeln in unserem Gebäude gelten natürlich auch beim Ferienspaß, insbesondere das Einhalten des Abstandsgebots von mindestens 1,5 m. Beim Einhalten des Abstands ist das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung (MNB) nicht verpflichtend, jedoch im Fall, wenn der Abstand nicht eingehalten werden kann. Darum auf jeden Fall eine MNB mitbringen.

Siehe auch Hygieneplan

07.08.2020: Ferienspaß: Geige spielen – Einfache Lieder auf der Geige – das schaffst auch du!

Lass dich überraschen, wieviel Spaß es macht, dieses spannende Instrument kennenzulernen und einfache Melodien und Lieder auf der Geige zu spielen. Du darfst erste Töne zupfen (pizzicato) und mit dem Bogen streichen und leichte Melodien ausprobieren. Zusammen werden wir einen tollen Sound haben und wie ein kleines Orchester klingen.
Machst du mit? Es sind keinerlei Vorkenntnisse erforderlich. Instrumente stehen in ausreichender Anzahl und passender Größe zur Verfügung.

Leitung: Cornelia Engbert

Termin: Fr, 07.08.2020, 14:30 – 16:00 Uhr
Raum 1.14
Alter: mindestens 8 , Höchstalter: beliebig
TN-Zahl: mindestens 2, maximal 7 TN
Gebühr: 5,00 €, Es gilt der Familienpass

Anmeldung auf https://lippstadt.feripro.de/

Die üblichen Verhaltensregeln in unserem Gebäude gelten natürlich auch beim Ferienspaß, insbesondere das Einhalten des Abstandsgebots von mindestens 1,5 m. Beim Einhalten des Abstands ist das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung (MNB) nicht verpflichtend, jedoch im Fall, wenn der Abstand nicht eingehalten werden kann. Darum auf jeden Fall eine MNB mitbringen.

Siehe auch Hygieneplan

09.05.2020: Nordsnø-Ensemble

Am 9.5.20 veranstaltet die Musikschule gemeinsam mit dem Jazzclub ein Konzert des Nordsno Ensemble in der Jakobikirche, als Percussionist ist unser ehemaliger Schüler Lukas Schwegmann dabei.

 

21.01.2020: Musikalische Vorlesestunde „Winter“

Das Thema „Winter“ steht im Mittelpunkt der nächsten musikalischen Vorlesestunde am 21. Januar 2020 in der Thomas-Valentin-Stadtbücherei. Die Bücherei lädt in Kooperation mit der Conrad-Hansen-Musikschule Kinder von fünf bis sieben Jahren zu einer Vorlesestunde mit Musik ein.

Die Vorlesestunde beginnt um 16 Uhr und endet um 17.30 Uhr. Die Teilnahme ist kostenlos. Wegen der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung unter 02941/980-240 erforderlich.

Neue Tanzklasse für Kinder

Die Conrad-Hansen-Musikschule reagiert auf hohe Nachfrage

Seit dreißig Jahren gibt es an der Conrad-Hansen-Musikschule Lippstadt bereits das Fachgebiet „Tanz und Schauspiel für Kinder, Jugendliche und Erwachsene“. Unter der Leitung von Dagmar C. Weinert hat sich das Angebot seitdem stetig erweitert und weiterentwickelt. Mittlerweile gibt es zusätzlich Schauspielklassen und der Unterricht beschränkt sich nicht mehr nur auf eine Altersgruppe, sondern über 160 Menschen im Alter von fünf bis über 80 Jahren besuchen regelmäßig die Angebote in diesem Bereich.

Aufgrund der ungebrochen hohen Nachfrage wird daher nach den Sommerferien 2019 eine neue Tanzklasse für Kinder eingerichtet.
Der Tanzunterricht für Kinder im Alter von fünf bis sieben Jahren findet ab dem 4. September immer mittwochs von 16.30 Uhr bis 17.30 Uhr in der Aula der Musikschule statt.

Die jungen Schüler werden mit dem Ziel, eine umfassende Tanzausbildung im Bereich des zeitgenössischen Tanzes zu erlangen, zunächst durch den kreativen Kindertanz und die Improvisationsarbeit in die Basis des Tanzes eingeführt. Durch den Einsatz kindgerechter, akustischer Musik werden Hörempfinden, Rhythmus und der gesunde tänzerische Umgang mit dem Körper sowie die Fantasie geschult und die Kinder erlernen neue Möglichkeiten des Ausdrucks. Dies fördert Kinder auch in anderen Lebensbereichen.

Unterschiedliche Produktionen werden schon seit vielen Jahren von den Schülern mit großem Einsatz und echter Begeisterung mitgestaltet. Sie bilden den Abschluss der Lernzyklen und bereichern seit Jahren als etablierter Bestandteil das kulturelle Leben in Lippstadt.

„Es ist ein unglaublich kreativer Prozess, ein Konzept der Darstellung zu entwickeln, das sowohl dem tanz- und schauspielpädagogischen als auch dem künstlerischen Anspruch gerecht wird“, sagt Dagmar C. Weinert. Dadurch, dass sie sich auf diesen Prozess immer wieder mit Enthusiasmus und großer Freude einlässt, entstehen in Zusammenarbeit mit den Schülern jeden Alters neue Ausdrucksformen in Tanz und Schauspiel.

Anmeldungen dazu bitte über die Geschäftsstelle der Musikschule ,
unter Tel.: 02941 980 9720 oder über unser Online-Formular

16.11.2019: Mädchenaktionstag – Veranstalter: AG Mädchen Lippstadt

In diesem Jahr in der Conrad-Hansen-Musikschule!

Mädchenaktionstag 2019
11. Aktionstag bietet vielfältiges Programm in der Conrad-Hansen-Musikschule der Stadt Lippstadt

Nur für Mädchen: Am Samstag, 16. November 2019, findet zum elften Mal der Mädchenaktionstag statt. Auch dieses Mal können interessierte Mädchen ab zehn Jahren in der Zeit von 11 bis 16 Uhr an verschiedenen Angeboten teilnehmen und sie – ganz unter sich – ausprobieren. Veranstaltungsort ist die Conrad-Hansen-Musikschule.
Der Veranstaltungsort wirkt sich auf das Programm in diesem Jahr aus: Neben den Möglichkeiten sich in physikalischen Experimenten auszuprobieren oder sich beim „Bellicon-Jumping“ richtig auszupowern, können die Teilnehmerinnen des Aktionstages die Gelegenheit nutzen, musikalische Eindrücke zu sammeln. „Das Angebot reicht vom Mitwirken in einer Band, über Singen in einer Gruppe, bis hin zu den ersten Bogenstrichen auf einer Violine. Zudem können die Mädchen sich auf Hip-Hop und Streedance freuen, sowie das Erstellen einer eigenen Soundstory“, verspricht Daniela Franken, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Lippstadt. Gestartet wird um 11 Uhr, ab 16 Uhr findet eine gemeinsame Abschlussveranstaltung im Foyer der Musikschule statt, zu der die erlernten Tänze aus den Workshops präsentiert werden. Eltern sind hierzu herzlich eingeladen.
Der Eintritt zum Mädchenaktionstag ist kostenlos. Anmeldungen zu den einzelnen Workshops sind ab 11 Uhr im Eingangsbereich der Musikschule möglich. Die Teilnehmerinnenzahlen einzelner Workshops sind teilweise begrenzt.
Eine Snackbar, die von den Hauswirtschafterinnen der Allgemeingewerblichen Abteilung des Lippe-Berufskollegs betrieben wird und eine Softdrink-Bar des Jugendmigrationsdienstes der AWO bieten Getränke und kleine Snacks gegen einen geringen Betrag zum Verkauf an.
Fragen zum Aktionstag beantwortet die Gleichstellungsstelle, die den Tag koordiniert, unter der Nummer: 02941/ 980-330. Das Faltblatt zum Mädchenaktionstag kann unter www.lippstadt.de/gleichstellung eingesehen werden.

Hintergrund:
Veranstaltet wird der Mädchenaktionstag von der Arbeitsgemeinschaft Mädchen, ein Zusammenschluss von Pädagoginnen der Jugendarbeit aus dem AWO-Jugendmigrationsdienst, der Schulsozialarbeit der Diakonie Ruhr-Hellweg e.V. am Lippe-Berufskolleg, dem INI Firmenverbund, dem Bewohnerzentrum Juchaczstraße und Familienzentrum am Stadtwald (SkF e.V.), dem Treff am Park (TAP) vom SKM e.V., dem Jugendtreff Shalom (Ev. Kirchengemeinde) und dem Jugend- und Familienbüro der Stadt Lippstadt (u. a. Begegnungszentrum Mikado). Federführend geleitet wird die AG Mädchen von der Gleichstellungsstelle der Stadt Lippstadt.

Unterstützt wird die AG Mädchen beim Mädchenaktionstag von Partnern wie dem Deutsch-Japanischen Verein Yawara Lippstadt e.V., der Hochschule Hamm-Lippstadt und dem Lippe-Berufskolleg in Verbindung mit STARK! MINT-Förderung in Lippstadt, der Tanzschule Stüwe-Weissenberg, der Abteilung für Gesundheit des Kreises Soest, der HABA Digitalwerkstatt, der Conrad-Hansen-Musikschule der Stadt Lippstadt, sowie dem Viarela Pilates- und Gesundheitsstudio, dem Tanzstudio Neitzke-Krusenotto und der UNICEF Juniorgruppe Lippstadt. Außerdem beteiligen sich die „Schwangerenberatungen“ der AWO, des Sozialdienstes katholischer Frauen und von „donum vitae e.V“.

Bild: Die Arbeitsgemeinschaft Mädchen freut sich auf den 11. Mädchenaktionstag am 16. November in der Conrad-Hansen-Musikschule. Foto: Stadt Lippstadt (Copyright: Stadt Lippstadt)