09.05.2020: Nordsnø-Ensemble

Am 9.5.20 veranstaltet die Musikschule gemeinsam mit dem Jazzclub ein Konzert des Nordsno Ensemble in der Jakobikirche, als Percussionist ist unser ehemaliger Schüler Lukas Schwegmann dabei.

 

JEKITS Programm startet zum neuen Schuljahr auch an der „Grundschule im Kleefeld“

Mit dem neuen Schuljahr startet an der Grundschule im Kleefeld das vom Land NRW geförderte musikalische Bildungsprogramm „JEKITS – Jedem Kind Instrumente, Tanzen, Singen“. Die Grundschule hat sich an ihren beiden Standorten Dedinghausen und Hörste für den Schwerpunkt „Singen“ entschieden, sodass dort alle Kinder in Kooperation mit der städtischen Conrad-Hansen-Musikschule eine fundierte Stimmausbildung erhalten.

„Ich freue mich sehr, dass wir JEKITS nun an elf Lippstädter Grund- und Förderschulen mit insgesamt 14 Schulstandorten anbieten. Damit haben fast alle Lippstädter Grundschüler die Möglichkeit zu fachlich fundierten ersten musikalischen Erfahrungen und das unabhängig vom Einkommen der Eltern,“ erklärt Musikschulleiter Michael Ressel.

Hintergrund
Das Programm JEKITS ermöglicht jedem Kind im ersten Schuljahr eine musikalische Grundausbildung zu besuchen, um bei Interesse ab dem zweiten Schuljahr ein Instrument in der Grundschule im Gruppenunterricht zu erlernen und parallel dazu gemeinsam im Schulorchester zu spielen.

Foto:
Barbara Bartsch vom Leitungsteam der Conrad-Hansen-Musikschule (m.) überreicht Helga Schäfermeier, Schulleiterin der Grundschule im Kleefeld (r.) und der Konrektorin Ariane Hengstebeck (l.) die „JEKITS Singen Plakette“. Foto: Stadt Lippstadt (Copyright: Stadt Lippstadt)

14.02.2020: Tasten weiß und schwarz – Konzert mit Akkordeon, Keyboard und Klavier

Am Freitag, 14.02.2020 um 17:00 Uhr im Globe der Musikschule

Akkordeon, Keyboard und Klavier teilen sich die weißen und schwarzen Tasten als gemeinsames Merkmal ihres Instruments. Sie unterscheiden sich hinsichtlich ihres Klanges und ihrer Spielweise jedoch erheblich voneinander. In diesem Konzert präsentieren sich Schülerinnen und Schüler vom Anfänger bis zum Fortgeschrittenen mit diesen Instrumenten und spielen Literatur verschiedener Stilepochen.

Leitung: Andreas Hermeyer
Eintritt frei!

21.01.2020: Musikalische Vorlesestunde „Winter“

Das Thema „Winter“ steht im Mittelpunkt der nächsten musikalischen Vorlesestunde am 21. Januar 2020 in der Thomas-Valentin-Stadtbücherei. Die Bücherei lädt in Kooperation mit der Conrad-Hansen-Musikschule Kinder von fünf bis sieben Jahren zu einer Vorlesestunde mit Musik ein.

Die Vorlesestunde beginnt um 16 Uhr und endet um 17.30 Uhr. Die Teilnahme ist kostenlos. Wegen der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung unter 02941/980-240 erforderlich.

18.01.2020: Neujahrskonzert 2020

Unter den zahlreichen Veranstaltungen im neuen Jahr unser Neujahrskonzert. Vor vollem Haus und begeisterten Zuschauern.

link zum Patriotartikel (lesbar für Abonnenten, bzw. mit Tagespass)

Mit buntem Musikmix ins neue Jahr starten

Mit einem festlichen Neujahrskonzert in der Aula der Gesamtschule begrüßt die Conrad-Hansen-Musikschule am Samstag, 18.1.20 das neue Jahr.
„Zum Jahresbeginn präsentiert die Musikschule ein abwechslungsreiches Programm mit vielen bekannten Melodien, aber auch der Chance zum Entdecken von neuen Lieblingsstücken“ verspricht Musikschulleiter Michael Ressel.
Im Mittelpunkt des Konzertes steht das Sinfonieorchester der Conrad-Hansen Musikschule, dass unter der Leitung der Dirigentin Friederike Stahl den ungarischen Tanz Nr. 2 von Johannes Brahms, einen Satz aus der Folksong Suite von Ralph Vaughn Williams und die Filmmusik zu „Das Dschungelbuch“ spielt. Gemeinsam mit dem Kinder- und Jugendorchester La Sinfonietta spielt das Sinfonieorchester den „Cancan“ von Jaques Offenbach aus der Operette „Orpheus in der Unterwelt“.

Das Gesangsensemble unter der Leitung von Friederike Vomhof-Surrey singt mit dem Sinfonieorchester den berühmten „Gefangenenchor“ aus der Oper „Nabucco“ von Guiseppe Verdi.

Erstmalig tritt das „Weltensemble“ unter der Leitung von Florian Stubenvoll beim Neujahrskonzert auf und sorgt für folkloristisches Flair. Die Big Band der Musikschule sorgt mit einer Komposition ihres Leiters Guido Schlegel für lateinamerikanische Akzente.

Das Konzert beginnt um 18 Uhr, der Eintritt ist frei.

Neue Tanzklasse für Kinder

Die Conrad-Hansen-Musikschule reagiert auf hohe Nachfrage

Seit dreißig Jahren gibt es an der Conrad-Hansen-Musikschule Lippstadt bereits das Fachgebiet „Tanz und Schauspiel für Kinder, Jugendliche und Erwachsene“. Unter der Leitung von Dagmar C. Weinert hat sich das Angebot seitdem stetig erweitert und weiterentwickelt. Mittlerweile gibt es zusätzlich Schauspielklassen und der Unterricht beschränkt sich nicht mehr nur auf eine Altersgruppe, sondern über 160 Menschen im Alter von fünf bis über 80 Jahren besuchen regelmäßig die Angebote in diesem Bereich.

Aufgrund der ungebrochen hohen Nachfrage wird daher nach den Sommerferien 2019 eine neue Tanzklasse für Kinder eingerichtet.
Der Tanzunterricht für Kinder im Alter von fünf bis sieben Jahren findet ab dem 4. September immer mittwochs von 16.30 Uhr bis 17.30 Uhr in der Aula der Musikschule statt.

Die jungen Schüler werden mit dem Ziel, eine umfassende Tanzausbildung im Bereich des zeitgenössischen Tanzes zu erlangen, zunächst durch den kreativen Kindertanz und die Improvisationsarbeit in die Basis des Tanzes eingeführt. Durch den Einsatz kindgerechter, akustischer Musik werden Hörempfinden, Rhythmus und der gesunde tänzerische Umgang mit dem Körper sowie die Fantasie geschult und die Kinder erlernen neue Möglichkeiten des Ausdrucks. Dies fördert Kinder auch in anderen Lebensbereichen.

Unterschiedliche Produktionen werden schon seit vielen Jahren von den Schülern mit großem Einsatz und echter Begeisterung mitgestaltet. Sie bilden den Abschluss der Lernzyklen und bereichern seit Jahren als etablierter Bestandteil das kulturelle Leben in Lippstadt.

„Es ist ein unglaublich kreativer Prozess, ein Konzept der Darstellung zu entwickeln, das sowohl dem tanz- und schauspielpädagogischen als auch dem künstlerischen Anspruch gerecht wird“, sagt Dagmar C. Weinert. Dadurch, dass sie sich auf diesen Prozess immer wieder mit Enthusiasmus und großer Freude einlässt, entstehen in Zusammenarbeit mit den Schülern jeden Alters neue Ausdrucksformen in Tanz und Schauspiel.

Anmeldungen dazu bitte über die Geschäftsstelle der Musikschule ,
unter Tel.: 02941 980 9720 oder über unser Online-Formular