Verabschiedung Nam-Sig Gross

Im Rahmen einer Feierstunde, in der auch Dienstjubiläen und weitere Verabschiedungen begangen wurden, wurde  Musikschullehrerin Nam-Sig Gross in den Ruhestand verabschiedet.
Nam-Sig Gross (vorne 1. v.l.) ist zahlreichen Klavierschülern an der Musikschule bekannt, denn 35 Jahre lang war sie dort als Instrumentalpädagogin im Fach Klavier beschäftigt. Karin Rodeheger verwies zu ihrer Verabschiedung auf das außergewöhnliche Engagement der Musiklehrerin, die besonders aktiv bei „Jugend musiziert“ war und über viele Jahre die Preisträgerkonzerte in der Jakobikirche initiiert hatte. Darüber hinaus würdigte Rodeheger den besonderen Einsatz der Musiklehrerin in der „Studienvorbereitenden Ausbildung“ an der Musikschule und ihre Aktivitäten im Bereich der kulturellen Begegnungen mit ihrem Herkunftsland Südkorea.

Für das Engagement, mit dem die Mitarbeiter in den unterschiedlichen Bereichen ihre Aufgaben wahrnehmen und bis zum Eintritt in den Ruhestand wahrgenommen haben, sprach die Erste Beigeordnete allen Jubilaren und den Ru-heständlern ihren Dank aus. Den Dankesworten schloss sich auch Marion Wicker vom Personalrat an.

*** Foto: Julia Scharte/ Stadt Lippstadt

19.01.2019: Neujahrskonzert

Nach dem erfolgreichen Auftakt im Jahre 2018 findet das Neujahrskonzert der Conrad-Hansen-Musikschule wieder in der Aula der Gesamtschule, Ulmenstraße statt:

Am Samstag, 19.01.2019 um 18.00 Uhr

Die Musikschule begrüßt das neue Jahr mit festlichen Orchesterklängen und lockt damit bereits seit mehreren Jahren ein großes Publikum in ihr Neujahrskonzert. Das Sinfonieorchester der Conrad-Hansen-Musikschule und das Jugendorchester La Sinfonietta spielen unter der Leitung von Friederike Stahl klassische Evergreens und Highlights aus Musical und Film. Weitere Ensembles ergänzen das Programm und spiegeln die musikalische Vielfalt des Musikschullebens.

Leitung: Friederike Stahl und Michael Ressel

Eintritt frei!

Darüber musss ich nachdenken – Dagmar C. Weinert

„Wir und die Welt“
Unter dem Titel „Darüber muss ich nachdenken – Wir und die Welt“ wurde in zwei Aufführungen das Ergebnis von gemeinsamen Schauspielprojekten der Conrad-Hansen-Musikschule mit der Nikolaischule und der Schule Im Grünen Winkel dem begeisterten Publikum präsentiert. Regisseurin Dagmar C. Weinert hatte das Theaterstück im Laufe des Schuljahres gemeinsam mit den Teilnehmern erarbeitet. Musikalisch wurde die Inszenierung im Evangelischen Gemeindehaus Mitte in der Brüderstraße von einem kleinen Orchester aus Schülerinnen und Schülern der Schule im Grünen Winkel und Andreas Hermeyer am Klavier bereichert.
Das Projekt wurde durch die großzügige Unterstützung der Dr. Arnold- Huek-Stiftung, der Karl-Bröcker-Stiftung und des Landes NRW ermöglicht.