Im Stadtmuseum können kleine Künstler kreativ werden

Weihnachtliche Basteleien können Kinder im Alter von fünf bis zehn Jahren an zwei Freitagen im Dezember im Lippstädter Stadtmuseum anfertigen. Unter Anleitung von BastelnMuseumsmitarbeiterin Birgit Butter können die kleinen Künstler am 4. Dezember und 11. Dezember jeweils von 15 bis 17 Uhr Geschenke mit weihnachtlichen Motiven basteln.

Alle Bastelmaterialien sind vorhanden, lediglich eine Bastelschere sollten die Kinder selbst mitbringen. Kleine Kinder sollten in Begleitung eines Erwachsenen kommen. Der Kostenbeitrag beträgt 1,50 Euro pro Kind.

Da die Plätze begrenzt sind, wird um Voranmeldung im Stadtmuseum unter der Nummer 02941/ 980-259 oder per E-Mail an stadtmuseum@stadt-lippstadt.de gebeten.

 

Islam-Studie der Bertelsmann-Stiftung

Vortrag in Kooperation mit der Bertelsmann-Stiftung
Yasemin El-Menouar

Inhalt
Die Ablehnung des Islam in Deutschland wächst: Mehr als jeder Blogg islam 2
Zweite stuft nach Aussage einer neuen Bertelsmann-Studie die
Religion als Bedrohung ein. Terroristische Attentate von Islamisten
werden oft mit der Religion des Islam in Verbindung gebracht.
Rechtsradikale Zusammenschlüsse, die in Städten wie
Dresden oder Düsseldorf Parolen rufen wie „Die haben sich hier
anzupassen“ oder „Die sollen ihre Toten in der Türkei bestatten“, finden Sympathi
santen in Deutschland und Europa. Dabei fühlen sich laut Studie die vier Millionen
Muslime in Deutschland sehr eng mit Gesellschaft und Staat verbunden. Und in vielen Städten gehen viele tausend Gegendemonstranten auf die Straße. Die Bertelsmann-Studie gibt Anlass zur Diskussion. Die Studie wird vorgestellt von Yasemin El-Menouar, Projektleiterin des Religionsmonitors der Bertelsmann-Stiftung.
Blogg islamReligiöse Vielfalt ist Teil unserer heutigen Lebenswirklichkeit.
Es ist eine der zentralen Herausforderungen
moderner Gesellschaften, ein friedliches Miteinander
der Menschen mit unterschiedlichen kulturellen
und religiösen Hintergründen zu ermöglichen.“
(Kursnr. 11008)

Schriftliche Anmeldung zur besseren Planungssicherheit bis Montag, 04.11.2015 erforderlich.
Wann Mi., 04.11.2015, 19:00 – 20:30 Uhr
Wo VHS-Gebäude Lippstadt, Barthstr. 2, E.36
Gebühren gebührenfrei
Blogg 3Anmeldung VHS Lippstadt, Barthstraße 2, 59557 Lippstadt
Tel.: 02941 28950
www.vhs-lippstadt.de

„Wort am Sonntag“ im November Erzählungen von Konrad Merz

Lippstadt. Aus Konrad Merz Geschichten voller hintergründigen Humors liest Alfred Kornemann am 8. November im Stadtmuseum in Lippstadt.

Konrad Merz, Pseudonym des 1908 in Berlin geborenen Kurt Lehmann, hatte ein Leben voller oft fast katastrophaler Stationen.

Während des 1. Weltkrieges lebte er in einem Waisenhaus, sein Vater war gestorben, seine Mutter verlor er später in Auschwitz. Er selbst schlug sich in verschiedenen Berufen durch, lebte als Emigrant in Holland und dort im Untergrund. Nach dem Krieg erlebte er einen schnellen Aufstieg als Masseur in einem Amsterdamer Krankenhaus.

Zu seinem Werk aus den 30iger Jahren schreibt Ingeborg Drewitz „Immer bringt Konrad Merz als Erzählender, Beobachtender, den Patienten Behandelnder diesen mit ein… in einer grotesken Spannung zwischen Körper  und Kopf. was Wunder, dass er zum Humoristen wird.“ Dies alles zeichnet auch seine „Erzählungen eine Masseurs“ aus.


 

Termin: Sonntag, 8. November 2015, 11 Uhr

Ort: Stadtmuseum Lippstadt, Rathausstraße 13

Eintritt frei

Veranstalter: Kunst- und Vortragsing Lippstadt

Alfred Kornemann http://www.presse-service.de/medienarchiv.cfm?medien_id=72804

Pressekontakt: KWL Lippstadt GmbH, info@kwl-lippstadt.de; Tel: 02941/988780

Weiterbildung für Kunst- und Kulturschaffende – Jetzt bewerben!

Künstler/innen oder Kunst- und Kulturschaffende, die mit Kindern und Jugendlichen künstlerisch arbeiten wollen, können sich jetzt für eine Weiterbildung bewerben.

Blogg

Der „Kompetenzkurs Kultur – Bildung – Kooperation“ vermittelt in Präsenz- und Praxisphasen sowie durch Coaching und Beratung, wie kulturelle Bildungsprojekte gemeinsam mit Schulen und Einrichtungen der Kultur-, Bildungs- und Jugendarbeit realisiert werden können.

 

Der „Kompetenzkurs Kultur – Bildung – Kooperation“ wird 2014 bis 2017 im Verbund der Bundeservereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e. V. (BKJ), der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung (DKJS) und der Universität Oldenburg entwickelt und umgesetzt und durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert.

 

Die Teilnahme ist kostenfrei. Die Teilnehmer/innen tragen die Reisekosten.Blogg 2

 

Der Bewerbungsschluss ist bis zum 6. November 2015 verlängert. Die Weiterbildung beginnt Mitte Januar 2016.

 

Weitere Informationen, Ausschreibung und Bewerbung: http://www.kompetenzkurs.de

Kulturentwicklungsplan

Logo Kultur in Westfalen

 

 

 

 

 

Um das Kulturgut, das die Region bietet, zu behalten und neue Ideen und Projekte zu fördern, soll die Kulturagenda Westfalen seit 2012 einen Rahmen für den Kulturentwicklungsprozess im Raum Westfalen-Lippe geben. Immer mehr Städte und Gemeinden schließen sich dem an. Nachdem dieses Jahr die Kommunen Schalksmühle, Halver, Kierspe und Meinerzhagen im Märkischen Kreis ihren Plan festgelegt haben, kommen im Herbst diesen Jahres auch die Städte Gütersloh, Netphen und Borken hinzu. Die ersten Kommunen beginnen also bereits, dem nun dreijährigen Pilotprojekt der Kulturagenda Westfalen-Lippe nachzueifern. Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe zeigt sich sichtlich erfreut über die Entwicklungen und Folgen ihres Entwicklungsplans.
Für mehr Informationen, klicken sie hier

 

Einladung zum Kultursalon

Morgen, 29.09.2015, findet der nächste Kultursalon statt!

Rita Maria Fust, Autorin und Referentin für Literarisches und Kulturelles, lädt morgen zum nächsten Kultursalon in Lippstadt ein!
Eingeladen ist grundsätzlich jeder, der sich für Kultur und Kunst interessiert! Altbekannte und neue Gesichter kommen hier zusammen, um Gedanken anzuregen, gemeinsam zu überlegen und Ideen für Aktionen zu entwerfen oder sogar umzusetzen!

  • Mokkacino – Woldemei 23 – 59555 Lippstadt
  • ab 19 Uhr

Weitere Infos finden Sie hier.

Synchronsprecherpreis der Stadt Lippstadt für Regina Lemnitz

Den 5. Synchronsprecherpreis der Stadt Lippstadt gewann die 69 jährige Schauspielerin und Synchronsprecherin Regina Lemnitz. Die alle vier Jahre vergebene Auszeichnung fand zu einer Frau, die seit vielen Jahren selbst auf Theater- und Fernsehbühnen steht, aber eben auch vielen großen Schauspielerinnen ihre deutsche Stimme gibt. Im Cineplex begeisterte Weiterlesen